Meilensteine

Meilensteine in der Entwicklung eines KleinkindesDie Entwicklung eines Kindes ist etwas Tolles und auch irgendwie etwas Faszinierendes, denn was für einen Erwachsenen etwas ganz Selbstverständliches ist, muss dieses kleine Wesen erst alles lernen. Das beginnt schon am ersten Tag auf dieser Welt. Das erste Lebensjahr ist noch relativ ruhig, doch mit dem ersten Geburtstag tut sich dann schon einiges und man wird als Eltern so richtig gefordert.

Einige Meilensteine sind besonders wichtig und Kinder können in den Punkten etwas gefordert werden. Wichtig ist dabei immer, dass man das Kind nicht überfordert, denn ein Kind soll Kind sein dürfen und die Zeit genießen können, denn der Ernst des Lebens beginnt noch früh genug.

Wichtige Meilensteine sind das Sauber werden und das Lernen von sprechen, schreiben, malen und lesen. All das kann spielerisch gefördert werden, ohne dem Kind zu viel zu zumuten, und so macht das Lernen auch richtig viel Spaß! Natürlich ist es auch da wichtig, dass man den Nachwuchs auch immer gebührend lobt, denn ohne Lob wird die Freude am Lernen bald verschwinden. Wenn mal etwas nicht so schnell klappt, wie man sich das vorstellt, sollte man dennoch nicht die Nerven verlieren, sondern ruhig bleiben.

Sauber werdenEiner der wohl größten und wichtigsten Meilensteine ist das Sauber werden, denn Windeln kosten eine ganze Menge Geld, dennoch braucht auch das seine Zeit. Egal was man alles versucht, das kann man nicht „antrainieren“ sondern für diese Entwicklung muss erst mal das Gehirn soweit sein, und da hat jedes Kind sein eigenes Tempo. Soviel mal vorweg: Egal wie oft man sein Kind auf das Töpfchen setzt, es wird nicht schneller Sauber werden.

Die Windel soll weg. Aber ist der Umweg über das Töpfchen notwendig? Nicht unbedingt. Sie sind das beste Vorbild für Ihr Kind. Wenn Sie und Ihr Partner die Toilette nutzen und Ihr Kind darf dabei zuschauen, bekommt es einen Eindruck davon, was mit „Pippi und Kaka“ passiert. Manche Kinder haben Angst vor der Toilette. Sie ist groß, ein nasses Loch führt ins scheinbar Unbekannte.

Kleinkind Sprechen lernenMan wartet oft schon ganz sehnsüchtig auf das erste Wort des Kindes, doch bis es wirklich soweit ist, kann es etwas dauern. Wie auch bei allem anderen, hat jedes Kind auch beim Sprechen sein eigenes Tempo und man kann sich da an keinen Plan halten. Um den ersten Geburtstag herum kann man in etwa mit dem ersten Wort rechnen, manche Kinder reden schon mit 10 Monaten etwas, andere wiederum brauchen bis 14 Monate.

Schreiben & MalenDie meisten Kinder können schon vor Schulbeginn ein paar Worte schreiben. Auch das Schreiben lernen lässt sich sehr gut spielerisch etwas fördern, denn wenn man schon mal beim Malen ist, dann sind auch ein paar Buchstaben sehr schnell „aufgemalt“. Bereits im Alter von 18 bis 24 Monaten können sich Kinder schon etwas künstlerisch betätigen, auch wenn es noch weit davon entfernt ist, dass wirklich etwas gemalt wird.

Lesen lernenWenn ein Kind schon mal ein paar Worte schreiben kann, dann sollte es sie auch lesen können, daher kann man sagen, sobald das Schreiben erlernt wird, kommt auch das Lesen gleich dazu, denn eines geht nicht ohne dem anderen. Auch da gilt wieder das gleiche Prinzip. Das Kind sollte nicht überfordert werden, sondern es sollte mit ganz einfachen Worten begonnen werden, und die immer wieder wiederholt werden.